Die Forschung

Wo Grundlagenforschung geleistet wird, steht auch die Prüftechnik vor neuen Aufgaben. Standardlösungen kommen hier selten in Frage. Neue Entwicklungen bringen neue Herausforderungen.

Beispiel Elektromobilität: Was passiert mit einem Lithium-Ionen-Akku beim Crash eines Elektrofahrzeugs? Kommt es zum einem Kurzschluss, wann können exotherme Reaktionen die Folgen sein, drohen Brand oder Explosion? Die mechanische Prüfung elektrochemischer Komponenten verlangt mehr als den sicheren Umgang mit ätzenden Flüssigkeiten.

Beispiel Sensortechnik: Hydraulikkomponenten wie Pumpen, Zylinder und Ventile müssen über eine lange Lebensdauer sicher funktionieren – die Qualitätsanforderungen nehmen stetig zu. Maßgeblichen Einfluss auf den Verschleiß und damit die Zuverlässigkeit der Komponenten hat die Kontamination der Hydraulikflüssigkeit, etwa durch Partikel, Wasser, Luft und Gase. Den Verschmutzungsgrad frühzeitig zu erfassen und Schaden abzuwenden ist Aufgabe messempfindlicher Sensoren.

Unsere Prüfstände testen Sensoren unter realen Umwelt-, Temperatur- und Medien-Bedingungen. Damit die Zuverlässigkeit neuer Messtechnik auch mit Sicherheit gewährleistet werden kann.

SCHÄFER PRÜFSTANDBAU – so vielfältig wie die Forschung. Zu unseren Kunden zählen namhafte Forschungseinrichtungen aus Wissenschaft und Industrie.

Je herausfordernder die Aufgabe, desto größer unser Ansporn. Flexibilität und Erfahrung sind unsere Stärke.

Fordern Sie uns heraus!

Kraftprüfstand

Temperatur-
Prüfstand

Kontaminations- &
Verschleiss-
Prüfstand

Sonderprüfstand